Stein

Restaurierung




Der Bund Deutscher Architekten hat neue Grundpositionen verabschiedet. Er fordert mehr Nachhaltigkeit und Sanierungen vor Neubauten.

 Sieben Punkte umfassen die Politischen Grundpositionen zu Stadt, Land und Architektur, die ein Redaktionsteam des Bund Deutscher Architekten entwickelt hat. Die 5.000 Architekten des Verbandes wollen damit Qualitätsanforderungen festlegen. BDA-Sprecher Benedikt Hotze sagt, die Positionen spiegeln die stärkere Hinwendung […]

weiterlesen

50 Jahre nach Fertigstellung wird die Neue Nationalgalerie in Berlin saniert. Dafür wurden 14.000 Granitplatten katalogisiert und zwischengelagert. Der graue Granit war im Fußboden im Innenraum und auf der Außenterrasse verlegt. Bei dem Material handelt es sich um ein prägendes Detail des bekannten Museumbaus von Mies van der Rohe: Die bodentiefen Fenster und die Verwendung […]

weiterlesen


Die über 100 Jahre alte neobarocke Fassade aus Sandstein und Basaltlava des Helmholtz-Gymnasiums im Dortmunder Norden hat man aufwendig saniert (STEIN 03/2018). Der Bochumer Architekt Thomas Ritter spricht im Interview über die detaillierte Bestandsaufnahme, das umfangreiche Schadensbild und über die Auswirkungen der ehemals durchgeführten Hydrophobierung. STEIN: Herr Ritter, wie gehen Sie bei einer Bestandsaufnahme vor? […]

weiterlesen

Als große Naturstein-Nation hatte Frankreich bislang keine eigene Messe zum Thema. Das ändert sich bald: Rocalia heißt die neue Veranstaltung, die erstmals vom 5. bis 7. Dezember 2017 in Lyon ausgerichtet wird (STEIN berichtete in Ausgabe 7/17). Auf der Homepage der Messe finden Interessierte nun den Ausstellerkatalog mit Suchmaske nach Herkunftsländern, Keywords und Anwendungsbereichen. Auch […]

weiterlesen


Nach über fünfjähriger Bauzeit ist das Münchner Gärtnerplatztheater wiedereröffnet. Die Arbeiten am Jurakalksteinboden übernahm eines der größten Verlegebetriebe in Deutschland. Nach über fünfjähriger Bauzeit ist das Münchner Gärtnerplatztheater wieder eröffnet. Mit ca. 122 Millionen Euro ist der Bau zwar deutlich teurer als geplant, aber die sanierten und neugebauten Räume werden bereits jetzt als „theatralischer Traum“ […]

weiterlesen

Grabpflege muss man sich leisten können. Das Problem betrifft nicht nur viele zeitgenössische Normalsterbliche, auch für die anstehende Ertüchtigung des Florentiner Grabmals von Michelangelo fehlen derzeit die Mittel. Daher lief ursprünglich bis zum 30. Oktober 2017 eine Spendenaktion der zuständigen gemeinnützigen Organisation Opera di Santa Croce. Weil der notwendige Betrag leider noch nicht zusammengekommen ist, […]

weiterlesen