Stein

Baustelle


Ein Spiegel-Bericht warnt vor fehlenden Geldern für die Fassaden-Rekonstruktion, der Sprecher der Stiftung Humboldt Forum widerspricht.

 Die Fassaden-Rekonstruktion des Berliner Stadtschlosses soll mit privaten Spenden finanziert werden. Doch die Spendengelder würden bisher nicht ausreichen, schreibt das Nachrichtenmagazin Spiegel und beruft sich auf einen Bericht des Bundesbauministeriums an den Haushaltsausschuss des Bundestags. 43,4 Millionen Euro seien […]

weiterlesen

Das Rohstoffreich Nordrhein-Westfalen scheint jüngsten Berichten zufolge gar nicht mehr so reich. Der Verband der Bau- und Rohstoffindustrie e. V. klagt über Verknappung. Vor allem Schotter und Splitt für Straßenbau seien knapp.  Nordrhein-Westfalen gilt als eines der rohstoffreichsten Länder Deutschlands. Anders jedoch als bei nachwachsenden Rohstoffen aus pflanzlicher Produktion sind mineralische Rohstoffe in langen Zeiträumen […]

weiterlesen


Sieben Tage brauchten acht Fachmänner, dann war das Werk vollbracht: In der Woche nach dem Reformationstag begann die Grundreinigung der Stadt- und Pfarrkirche St. Marien in Wittenberg. Das UNESCO-Welterbe, in dem Luther die erste protestantische Predigt in deutscher Sprache hielt, vereint viele sensible Werkstoffe und verfügt zu deren Schutz auch noch über Feuchtesensoren. Das inoffizielle […]

weiterlesen

Nach über fünfjähriger Bauzeit ist das Münchner Gärtnerplatztheater wiedereröffnet. Die Arbeiten am Jurakalksteinboden übernahm eines der größten Verlegebetriebe in Deutschland. Nach über fünfjähriger Bauzeit ist das Münchner Gärtnerplatztheater wieder eröffnet. Mit ca. 122 Millionen Euro ist der Bau zwar deutlich teurer als geplant, aber die sanierten und neugebauten Räume werden bereits jetzt als „theatralischer Traum“ […]

weiterlesen


In der Oktoberausgabe 2017 berichtet die STEIN über die Fassadenrestaurierung des historischen Wasserkraftwerks Raffelberg in Mülheim an der Ruhr. Das fast 100 Jahre alte Querbauwerk ist mit Ettringer und Weiberner Tuffsteinen verkleidet und hatte im Laufe der Zeit schwarze Patina angesetzt. Die erforderlichen Maßnahmen waren vielfältig: Reinigen, Rückverankern, Fugenmaterial erneuern, Vierungen setzen. Wie auch bei […]

weiterlesen

Die Waldkirche zum Hl. Josef in Lichtenstern auf dem Ritten und die Neue Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt in Schenna erhielten eine neue Altarraumgestaltung des im Januar verstorbenen Südtiroler Künstlers Franz Messner. Zusammen begonnen, vollendeten seine Kinder Verena und David von Messner Architects die Projekte in enger Zusammenarbeit mit Steinmetz Hans Trojer von südtirol.stein. Der Kirchenraum in […]

weiterlesen