Stein

Baustelle


50 Jahre nach Fertigstellung wird die Neue Nationalgalerie in Berlin saniert. Dafür wurden 14.000 Granitplatten katalogisiert und zwischengelagert. Der graue Granit war im Fußboden im Innenraum und auf der Außenterrasse verlegt. Bei dem Material handelt es sich um ein prägendes Detail des bekannten Museumbaus von Mies van der Rohe: Die bodentiefen Fenster und die Verwendung […]

weiterlesen

Er ließ seinen Traum Wirklichkeit werden: Der chinesische Steinmetz Song Peilun ist fast 80 Jahre alt. Die letzten 20 davon widmete er sich der Errichtung einer fantastischen Schlossanlage aus Naturstein. Den Platz für sein Utopia fand Song Peilun bei Guiyang, Provinzhauptstadt von Guizhou im Südwesten der Volksrepublik China. Nachdem der Steinmetz und Künstler 1996 aus […]

weiterlesen


Die über 100 Jahre alte neobarocke Fassade aus Sandstein und Basaltlava des Helmholtz-Gymnasiums im Dortmunder Norden hat man aufwendig saniert (STEIN 03/2018). Der Bochumer Architekt Thomas Ritter spricht im Interview über die detaillierte Bestandsaufnahme, das umfangreiche Schadensbild und über die Auswirkungen der ehemals durchgeführten Hydrophobierung. STEIN: Herr Ritter, wie gehen Sie bei einer Bestandsaufnahme vor? […]

weiterlesen

Das italienische Architektur-Studio Mama Architettura hat in Treviso eine Privatresidenz umgebaut und erweitert – der Anbau ist mit gesintertem Kunststein von Lapitec verkleidet. Drei Aufgaben bekommt das Team um Architekt Andrea Pulito und Bauingenieur Stefano Motta von den Bauherren: Die Fassade des bestehendes Gebäudes, einer Residenz aus dem frühen 20. Jahrhundert, restaurieren. Ein neues Konzept […]

weiterlesen


Ein Spiegel-Bericht warnt vor fehlenden Geldern für die Fassaden-Rekonstruktion, der Sprecher der Stiftung Humboldt Forum widerspricht.

 Die Fassaden-Rekonstruktion des Berliner Stadtschlosses soll mit privaten Spenden finanziert werden. Doch die Spendengelder würden bisher nicht ausreichen, schreibt das Nachrichtenmagazin Spiegel und beruft sich auf einen Bericht des Bundesbauministeriums an den Haushaltsausschuss des Bundestags. 43,4 Millionen Euro seien […]

weiterlesen

Das Rohstoffreich Nordrhein-Westfalen scheint jüngsten Berichten zufolge gar nicht mehr so reich. Der Verband der Bau- und Rohstoffindustrie e. V. klagt über Verknappung. Vor allem Schotter und Splitt für Straßenbau seien knapp.  Nordrhein-Westfalen gilt als eines der rohstoffreichsten Länder Deutschlands. Anders jedoch als bei nachwachsenden Rohstoffen aus pflanzlicher Produktion sind mineralische Rohstoffe in langen Zeiträumen […]

weiterlesen