Stein

Gestalten


Für das Ausstellungsformat „Neuland“ in der Hamburger Kunsthalle hat der mexikanische Künstler Jose Dávila neue Skulpturen entworfen. Die Kombination aus verschiedenen Natursteinen mit Floatglas und Spanngurten dient als Auseinandersetzung mit physikalischen Kräften, Balance und Masse. Sieben Skulpturen Die Skulpturen sind eine Kombination aus unterschiedlich „schweren“ Materialien: Der Künstler inszeniert massiv wirkenden Naturstein mit leichtem Floatglas […]

weiterlesen

In Stein gemeißelter Moment: Die Serie „Liquid Marble“ von Mathieu Lehanneur soll die Bewegungen des Meeres einfangen. Die Marmor-Skulpturen werden derzeit in der Carpenters Workshop Gallery in Paris ausgestellt. Bei den Skulpturen handelt es sich um Blöcke aus grauem Emperador-Marmor aus der Türkei und weißem Volakas-Marmor aus Griechenland. Mathieu Lehanneurs Ziel war es, eine dreidimensionales Momentaufnahme […]

weiterlesen


Bei der Neugestaltung des Brunkebergstorg-Platzes in Stockholm wurde Granit verwendet – das Budget stammt von einem Investor, der ein Hotel am Platz realisierte. Der schwedische Natursteinverband hat das Projekt mit dem Preis des Jahres 2017 ausgezeichnet. Granit Tossene Gray Bohus Etwa 5.000 Quadratmeter Naturstein wurden auf dem Platz verlegt. Dabei handelt es sich um den […]

weiterlesen

Nach acht Monaten Bauzeit können die Wiener ihren Stephansplatz endlich wieder genießen. Für die Neugestaltung hat man Gebhartser Syenit und verschiedene Granite im Römischen Verband verlegt. Der Hauptanteil der insgesamt 36.400 Natursteinplatten stammt aus Österreich. Eines der Hauptattraktionen im Herzen Wiens ist zweifellos der Stephansplatz mit seinem imposanten Dom. Täglich überqueren rund 80.000 Menschen den […]

weiterlesen


Mit der Produktion des Waschtisches „Bubbles“ wollten die Hersteller die Möglichkeiten des Materials Marmor ausreizen: Er besteht aus vier gewölbten Einheiten, die sich nach unten hin verjüngen. Der Designer Marco Piva erklärt: „Der Entwurf soll die Dynamik von Marmor hervorheben – seine Form erinnert an Seifenblasen.“ Das steinerne Badmöbel wird auf dem Salone del Mobile […]

weiterlesen

Im 2. Weltkrieg wurden jüdische Zwangsarbeiterinnen in der ehemaligen Gelsenberg-Raffinerie in Gelsenkirchen-Horst gefangen gehalten und getötet. Zu ihrem Andenken nahmen auszubildende Steinmetze und Steinbildhauer an einem Wettbewerb zur Erstellung eines Gedenksteins teil. Der Siegerentwurf wird am 16. September an die Jüdische Gemeinde der Stadt überreicht. Skulptur einer knieenden Frau Bei den Teilnehmern des Wettbewerbs handelte […]

weiterlesen