One to One

„One to One“ ist eine Spiegel-Kollektion mit Mustern in Marmor-Optik. Der Entwurf stammt vom italienischen Designer Armando Bruno – im April werden die Spiegel auf der Möbelmesse Salone del Mobile in Mailand vorgestellt.

Digitaler Aufdruck

Insgesamt gibt es vier geometrische Grundformen in verschiedenen Größen: Kreis, Hexagon, Dreieck und Rechteck. Die Spiegel bestehen zu 100 Prozent aus Glas, ein digitaler Aufdruck sorgt für den Marmoreffekt. Dafür ist die Glasplatte mit einer dünnen Silberschicht belegt; durch eine Elektrolyse-Verbindung haften beide Materialien aneinander.

Die Produktion erfolgt industriell und in Handarbeit: Um die Muster zu kreieren, wird die Silberschicht manuell entfernt. Ähnlich wie im Siebdruckverfahren werden die freien Stellen dann nachgedruckt. Je nach Design werden einige Bereiche geätzt, um sie für den Nachdruck vorzubereiten. Dieses Verfahren kann an einer Stelle mehrmals durchgeführt werden, sodass eine Marmorierung mit verschiedenen Farbtönen entsteht.

Armando Bruno

Armando Bruno entwarf und produzierte die „One to One“-Kollektion zusammen mit seinem Design-Büro Studio Marco Piva. Der Designer und Architekt hat eine Lehrtätigkeit an der Scuola Politecnica di Design (SPD) in Mailand. Die italienische Metropole ist auch Schauplatz der Möbelmesse Salone del Mobile vom 17. bis 22. April 2018 – hier werden die Spiegel zum ersten Mal vorgestellt.