Rock Sound

Kabellose Lautsprecher für Smartphones sind in Mode. Eine ziemlich immobile, aber enorm stilvolle Lösung zum Raumklanggenuss aus dem Mobiltelefon hat sich der italienische Designer Denis Santachiara einfallen lassen: Der passive Verstärker aus Carrara Marmor, der Alphorn, Parkbank und moderne Ästhetik vereint, ist unsere Skulptur des Monats. Mit dem passenden Budget kann man sein persönliches Wunderhorn nun online ordern.

Einfach das Handy aufs Horn legen, Abspielen drücken und schon rockt es aus dem Marmortubus: Play Panca ist Skulptur, Designstück und Gebrauchsgegenstand. Ersonnen vom renommierten italienischen Designer Denis Santachiara, Werke u. a. im New Yorker MoMA, dem japanischen MOMAT und dem Musée des Arts décoratifs zu Paris, wird das Lithophon von der Costa Paolo Co. hergestellt. Das extravagante Klangmöbel besteht aus 600 Kilogramm Carrara Marmor und bietet mit 2,5 Metern länge Platz für drei Personen, wenn man es nicht alleine als Chaiselongue genießen will.

Denis Santachiara ist fasziniert von den neuen Möglichkeiten der Steinbearbeitung und -formgebung, die sich durch CAD-Anwendungen und CNC-Maschinen ergeben. „Ich habe für das Projekt digitale Technik herangezogen, denn das Objekt konnte tatsächlich nur damit hergestellt werden“, sagt er. „Aber ich wollte noch etwas mehr hineinbringen – nämlich Klang. Denn Sound hat einen erheblichen Einfluss auf diese Materialien. Sie können leicht benutzt werden, um Lautsprecher herzustellen.“ (Sehen Sie das gesamte Interview mit Denis Santachiara hier: https://www.youtube.com/watch?v=DJnN3oomk8c )

Die Qualität von Werkstoff, Bearbeitung und künstlerischem Geniegedanken hat allerdings ihren Preis: Eine Play Panca schlägt bei Onlinebestellung mit 19.000 Euro zu Buche. Wer über die entsprechenden Mittel verfügt und sich in das ausgefallene Konzept verliebt hat, findet hier den vertreibenden Webshop: https://cyrcus.it/products/play-panca-sculpure-by-denis-santachiara

Im letzten Jahr gewann Santachiara mit dieser Studie den Icon Award des „Italian Stone Theatre“ der Marmomac. Damit ist sein Werk das Postermotiv der anstehenden Ausgabe der Leitmesse. Auch in diesem Jahr gibt es wieder viel Kunstvolles zu begutachten und Preise für herausragende Leistungen zu vergeben – erfahren Sie mehr im großen Marmomac-Vorbericht in STEIN 09/17. Das Heft erscheint am 22. August 2017.

 

 

Passend zur Marmomac 2017 stellen wir die bedeutenden italienischen Natursteinregionen Südtirol, Verona und Carrara vor. Weitere Infos zur dreiteiligen STEIN-Serie „Italiens Klassiker“ hier