Schmuckstücke und Edelsteine in der Schatzkammer des Nordens

Die „Mineralien Hamburg“ lässt vom 6. bis zum 8. Dezember die Herzen von Liebhabern einzigartiger Schmuckstücke und Sammlern edler Steine höher schlagen. Auf Nordeuropas größter Mineralienmesse präsentieren rund 400 Aussteller Unikat-Schmuck, Edelsteine, Mineralien und Millionen Jahre alte Fossilien.

Mineralien Hamburg 2018Halle B4Exponate Meteoriten
Jung und Alt haben Freude an den Exponaten auf der Mineralien Hamburg. Foto: Hamburg Messe und Congress / Nicolas Maack

Die Besucher/innen erwartet auf dem Hamburger Messegelände viele Angebote und Geschenkideen für jeden Geldbeutel. Hier ein paar Tipps für besondere Aussteller:

Opal, Saphire, Edelsteine und Bernstein

Das Schmucklabel „Juwelenkind“ (Halle B4.EG, Stand 463) fertigt seit 2008 in seinem Wiesbadener Atelier hochwertigen, individuellen und detailverliebten Designschmuck. Trendorientiert und stylish unterstreichen die Stücke die Individualität der Trägerin. Farbintensive Kreationen aus Filz und edlen Steinen wie Opalen sind das Markenzeichen der Filzkünstlerin Daniela Baldauf vom Aussteller „Wunderbares Allerlei“ (Halle B4.EG, Stand 366). „In meiner kleinen Opalschleiferei und Filzwerkstatt verarbeite ich australische und mexikanische Boulder-, Feuer- und Edelopale zu Unikatsteinen. Anschließend gestalte ich sie mit Filz oder Silber zu Anhängern oder in Zusammenarbeit mit einer Goldschmiedin zu Unikatschmuck“, erklärt Daniela Baldauf.

Das Münchner Unternehmen „Ceylons Munich“ (Halle B4.EG, Stand 480) hat sich auf natürliche, unbehandelte Ceylon-Saphire und seltene Farbedelsteine wie den Padparadscha-Saphir aus Sri Lanka spezialisiert. „Roth Cameo“ steht für Handwerkskunst mit langer Familientradition und zeigt auf der „Mineralien Hamburg“ eine Auswahl seiner schönsten Stücke, darunter Porträtgravuren und Szenarien aus Naturachat, Bergkristall, weißer Koralle, Dolomit und schwarzen Achatscheiben.

Opale aus Australien präsentiert „Opal Country“ (Halle B4.OG, Stand 341). Inhaber Charlie Alsen verbringt jedes Jahr einige Zeit in einer Opalmine in Australien und bringt von dort hochwertige Sammlerstücke mit nach Deutschland. Bernstein aus Polen gibt es bei „Amber Ring“ (Halle B4.EG, Stand 632). Die Inhaber Agata und Stanislaw Calka haben an der Hochschule für Kunst und Design im polnischen Łódź studiert und wurden in ihrer Heimat bereits mehrfach mit Preisen ausgezeichnet. Sie betreiben sie das erste Bernstein-Museum in Warschau.

 

Daten: 6.–8 Dezember, täglich von 10 bis 18 Uhr

 

Weitere Infos:

www.mineralien-hamburg.de

www.facebook.com/mineralien.hamburg