STEIN-Branchenreport 2020 / Gesteine – Teil 2

Auch wenn mit der Stonetec, die eigentlich letzte Woche stattgefunden hätte, der traditionsreiche Branchentreff der deutschen Naturstein- und Steintechnologie-Szene wegen der Covid-19-Krise auf nächstes Jahr verschoben wurde: Die STEIN-Redaktion hat sich umgehört und präsentiert Ihnen in der Print-Ausgabe 06/2020 schon seit Ende Mai viele Neuigkeiten aus den Bereichen Werkstoff, Bauchemie, Tools & More sowie Kunstgießereien. Diese News erscheinen nun auch online – heute die zweite Folge aus dem Ressort Gesteine, danach folgen Bauchemie, Tools & More und Kunstgießerei.

LAUSTER

Dieses Jahr hätte Lauster Steinbau sich auf der Stonetec als Partner für Steinmetze, GaLa-Bauer, Bildhauer und Restauratoren für regionale, klimafreundliche Natursteine mit stabilen Lieferketten präsentiert. In den letzten Jahren wurden drei neue Sandsteinbrüche erschlossen, die Materialien Lauchheimer Sandstein, Tennenbacher Sandstein und Waldenbucher Sandstein stehen daher aktuell im Fokus. Lauchheimer Sandstein ist ein gelblichgrüner, feinkörniger, homogen erscheinender, oft geäderter und dichter Eisensandstein. Er eignet sich für Restaurierungen und Bildhauerarbeiten sowie für den GaLa-Bau. Tennenbacher Sandstein ist ein feinkörniger, intensiv roter, homogener Buntsandstein. Er eignet sich für Fassadenbekleidungen, Bodenbeläge, Massivarbeiten und Restaurierungsarbeiten sowie für den GaLa-Bau. Waldenbucher Sandstein ist ein weißer bis weißlich-gelber, mittel- bis grobkörniger Stubensandstein mit geschichteten, teilweise bräunlichen Sedimentstrukturen. Er eignet sich für Fassadenbekleidungen, Bodenbeläge, Massivarbeiten und Restaurierungsarbeiten sowie für den GaLa-Bau. Ergänzt wird dieses Angebot durch die bekannten und bewährten Materialien Maulbronner Sandstein, Niederhofener Sandstein und Gauinger Travertin und die Lauster-Materialien aus den Alpen: Tauerngrün, Dorfergrün und Krastaler Marmor. Alles als Sägestücke, Tranchen und Maßarbeiten lieferbar.
www.laustersteinbau.de

NATURSTEINWOLF

Gotland-Kalkstein der Varietät Norrvange in Kopenhagens Metro. Foto: natursteinwolf GmbH & Co. KG
Gotland-Kalkstein der Varietät Norrvange in Kopenhagens Metro. Foto: natursteinwolf GmbH & Co. KG

Bei Natursteinwolf ist die News aktuell, dass der Gotland- Kalkstein, für den die Lübecker General-Importeur in Deutschland sind, Schwedens Stein des Jahres ist (auserkoren vom schwedischen Natursteinverband). Der harte Kalkstein begann seine Karriere wohl vor 400 Millionen Jahren als Korallenriff am Äquator. Weil Schweden seit der Hansezeit als „regionaler“ Natursteinlieferant fungiert, bildet dieses Gestein von der Insel Gotland ein gemeinsames kulturelles Erbe des gesamten Ostseeraums. Doch nicht nur an vielen historischen Gebäuden hat es sich bewährt, erst jüngst wurde in Kopenhagen eine neue U-Bahn-Station damit verkleidet – in der Version Norrvange. Der widerstandsfähige helle Kalkstein mit prähistorischen Einschlüssen kommt in zwei weiteren Varietäten vor (Södervange & Kappelshamn), die Grundfarbe ist ein Cremeton oder Grau (Kappelhamn). Natursteinwolf hat eine eigene Homepage dazu.
www.gotland-kalkstein.de

RISSE

Naturstein Risse hat eine Vielfalt an Neuigkeiten parat: Zunächst einmal sechs neue Quarzite aus Brasilien: Copacabana (schwarz mit großen weißen Adern), White Silk (weiß mit grazilen anthrazitfarbenen Adern), Santorini (blaugrau mit gelb-orangener Wölkung), Fusion (blau, graugrün bis dunkelgrau, sehr feinkörnig), Jeriba Blue (wellenartige Farbwechsel aus Blau, Grau und warmen Naturtönen), Cristallo Santa Helena (weiß mit feinen beigen und goldenen Adern). Zudem ebenfalls neu aus Brasilien der besonders harte Dolomitmarmor Sequoia Brown, der Granit Roma Imperiale (weißer Hintergrund, intensive goldene und braune Adern) und der spannende Pegmatit Patagonia. Neben dem weißen Marmor Dover White mit grauen Adern (ebenfalls Brasilien) gibt es auch neu im Sortiment Mercury Black aus Indien. Dieser hat einen dunklen Hintergrund mit weißer und grauer Maserung. Hinzu kommen überdies noch das chinesische Vulkangestein Atlantic Stone mit blaugrauem Grundton und die neue Dark Collection des israelischen Herstellers Caesarstone für pflegeleichten und ansprechenden Quarzkomposit (Piatto Black, Oxidian, Empira Black, Black Tempal).
www.naturstein-risse.de

ROKSTYLE / ROKSTYLE LIVING

Ein Steakteller aus dem grauen Granit Alpin Grey - auch Black Fish genannt. Foto: Stein Hanel GmbH
Ein Steakteller aus dem grauen Granit Alpin Grey - dieses Gestein wird auch als Black Fish gehandelt. Foto: Stein Hanel GmbH

Bei Rokstyle sieht man neben der Produktion von Designer- Grabmälern wie der neuen Version der beliebten „Pusteblume“, dass Menschen auch mitten im Leben auf Nachhaltigkeit und naturnahe Materialien setzen. Gesteine wie Marmor und Granit werden im Wohnbereich immer stärker nachgefragt, etwa als Küchenarbeitsplatte, im Bad oder bei kleinen Wohnaccessoires – und dafür gibt es nun seit einiger Zeit das Label „Rokstyle Living“. Diese Designmarke bietet nun Steakteller aus Naturstein an. Die abgesenkte Oberfläche wurde fein geschliffen, eine besondere Form der Bearbeitung, die eine leichte Struktur aufweist. Die Grillteller sind auch für den Gastroeinsatz geeignet. Darüber hinaus gibt es auch Duftkerzen im Natursteinbecher, Vasen, Windlichter und weitere Wohndeko.
www.rokstyleliving.com
www.rokstyle.de

SÜDTIROL.STEIN

Hier steht gerade ein besonderes Unikat im Rampenlicht: der „Rabenstein“. Als besonderes Merkmal dieses Findlings (Gneis) gelten die roten Granateinschlüsse. Der hier von der silbrig schimmernden Grundmasse umschlossene Edelstein wird schon lange von verschiedenen Kulturen als Schutz- und Schmuckstein geschätzt – ob z. B. in der griechischen Mythologie als Bestandteil der Legende um die Entführung der Persephone durch Hades, als Grabbeilage der Wikinger oder schützende Zier an der Rüstung von Kreuzrittern. Traditionell werden Granat magische Kräfte und heilende Wirkung zugesprochen, und er ist ein sehr beliebter Schmuckstein für Trachten. Der Rabenstein ist als Findlingsstein nur in begrenzter Menge erhältlich. Durch einen Steinrutsch kam ein etwa 45 m³ großer und ca. 130 Tonnen schwerer Stein zu Tale. Er eignet sich für Küchenplatten, Abdeckplatten, Treppen, Böden. Verfügbar derzeit in allen Stärken als Bodenplatten in Bahnen, Bahnenbreite 30 und 40 cm, großformatige Bodenplatten, Rohtafeln.
www.suedtirol-stein.com/de/