Design Italiano

Die große STEIN-Sonderserie: Italienisches Design und seine Impulsgeber

Helios-Automazioni_conversation01
Marmor gleichzeitig solide und dynamisch – Installation „Conversation on Stone“ von Marco Piva Foto: Studio Marco Piva

Pünktlich zu den großen italienischen Messen für Naturstein und Keramik, Marmomac und Cersaie, stellt STEIN exzellentes italienisches Design in den Fokus einer Sonderserie. Drei unterschiedliche italienische Designer sprechen darüber, wieso Naturstein für Sie ein besonderes Gestaltungsmaterial ist und was italienisches Design ihrer Meinung nach heute bedeutet.

Hier bestellen

Ausgabe 1: Denis Santachiara (09/2019)

foto
Denis Santachiara ist Künstler und Designer – seine Karriere begann als Designer für Automobile
Farinon_1
Sitze aus durchschneidendem, hinerleuchteten Onyx im Rahmen seiner Ausstellung „New Stone Age Design“

Von allen natürlichen Materialien ist Naturstein meiner Meinung nach das Interessanteste, beschreibt Designer Denis Santachiara seine Faszination für Naturstein – und moderne CAD-Technik. Das Zusammenspiel von Kunst und Technik ist für den Gewinner des Marmomac Icon Award 2016 eine wichtige Verbindung: Damit Design „Made in Italy“ zukunftsfähig wird, muss es sich neuen Techniken und Produktionsprozessen öffnen.

Ausgabe 2: JACOPO MARIA GIAGNONI (10/2019)

FOTO JACOPO
Einen bevorzugten Naturstein hat Designer Jacopo Giagnoni nicht, es ist jedes Mal der, mit dem er gerade arbeitet
dav
„Jeder Naturstein hat eine einzigartige Identität und durch Design kann er seinen Charakter ausdrücken“, findet Giagnoni

Stein bedeutet eine Welt voller Farben, verschiedener Oberflächen und Texturen, mit dem Wort „Stein“ allein ist jedoch nichts gesagt – Design muss nach Meinung von Jacopo Maria Giagnoni funktional sein, sonst verkommt Design zu Dekoration. Zeitlos und ikonisch ist für den gelernten Städteplaner und Architekten italienisches Design, es besitzt eine Faszination für das Detail und die Essenz eines Artefakts.

Ausgabe 3: MARCO PIVA(11/2019)

Marco Piva Portrait by Filippo Avandero_zoom
Marco Piva ist vieles: Architekt, Innenarchitekt und Designer – eine Eigenschaft, die er als typisch italienisch empfindet
City of Light_Marco Piva_Accademia di Brera (2)
2017 schuf er die architektonische Skulptur „City of Light“ aus Aluminium, Marmor und Licht

Ich bin fast besessen vom Thema Materialien, gesteht Marco Piva, wenn es um seine Arbeit als Designer und Architekt geht. Einen besonderen Zugang hat er zu Marmor, „wie unseren lokalen Bianco Carrara oder Travertin, mit einzigartigen und charakteristischen Kombination von Farben und Maserungen.“ Seine Gestaltungen finden international Beachtung und wurden bereits auf der Biennale und der Marmomac ausgestellt.

Die große STEIN-Sonderserie: Italienisches Design und seine Impulsgeber

Die Vorteile auf einen Blick: 

  • Italienisches Design im Fokus: 3 Ausgaben STEIN mit Spezial zur Marmomac & Cersaie
  • 28 Prozent Preisvorteil gegenüber Einzelkauf
  • 1 Flasche Sauvignon Blanc im Wert von 9, 95 Euro als Geschenk
  • Frei-Haus-Lieferung

Hier bestellen