Deutscher Preis für Denkmalschutz 2017

Wie die Jahre zuvor schreibt das Deutsche Nationalkomitee für Denkmalschutz (DNK) auch 2017 den Deutschen Preis für Denkmalschutz aus – eine Auszeichnung für herausragende Leistungen zur Erhaltung des baulichen und archäologischen Erbes. Die diesjährige Verleihung findet vom 12. bis 14. November 2017 in Basel statt.

Der Preis wurde 1977 vom Deutschen Nationalkomitee für Denkmalschutz gestiftet und wird jährlich vom Präsidium des Komitees vergeben. Unter dem Deutschen Preis für Denkmalschutz können vier Preise verliehen werden:

– der Karl-Friedrich-Schinkel-Ring

– die Silberne Halbkugel

– der Journalistenpreis und

– der Internetpreis.

Der Journalisten- sowie der Internetpreis werden mit je 2.500 Euro dotiert. Der DNK hat sich zum Ziel gesetzt, Einzelpersonen und Personengruppen zu würdigen, die sich ehrenamtlich für die dauerhafte Erhaltung des baulichen und archäologischen Erbes einsetzen und deren Leistungen sowie ihre Bedeutung über das Bürgerengagement oder die berufliche Tätigkeit hinausgehen. Zudem gilt die Auszeichnung für Journalisten, Publizisten und Online-Journalisten, die in ihren Beiträgen sowohl auf die Probleme des Denkmalschutzes als auch die der Denkmalpflege kritisch-konstruktiv aufmerksam machen und zu der Verbreitung des Denkmalschutzgedankens ermutigen.

Reichen Sie Ihre Vorschläge bis 31. März 2017 beim Deutschen Nationalkomitee für Denkmalschutz ein.