Digitalbau: BIM-Software und Bau-Apps von Fischer



Der Befestigungsspezialist Fischer präsentierte auf der Digitalbau in Köln seine Bemessungssoftware Fixperience, Apps für den Bau und BIM-Lösungen.

Auf der neuen Messe Digitalbau, die 2020 zum ersten Mal stattfand, zeigte Fischer seine digitalen Produkte. Zum einen unterstützt das Unternehmen Kunden mit digitalen Zwillingen seiner Produkte. Zum anderen mit neuen BIM-Lösungen für die Erstellung, Verwaltung und Nutzung der Gebäudedatenmodelle.

Neben BIM-kompatiblen Produktdaten zählen dazu Entwürfe bis zur maximalen Detailmodellierung (LOD 500) der digitalen Gebäudemodelle durch Fischer. Hinzu kommen 3D-Scanning und „Field to BIM“. Damit lassen sich vorhandene Bauwerke in das Gebäudedatenmodell übertragen. Umgekehrt ermöglicht der „Fischer BIM to Field Support“, das 3D-Modell punktgenau auf die Baustelle zu projizieren und direkt vor Ort abzumessen.

BIM-Planung mit Bemessungssoftware Fixperience

Zusätzlich präsentierte Fischer seine Bemessungssoftware Fixperience, mit der Planer die Befestigung kompletter Projekte und einzelner Anwendungen planen können. Neue Bemessungsvorschriften werden laufend in die Software implementiert. Der nötige Nachweis auf Basis europaweit gültiger Bemessungsstandards ist so gesichert. Fixperience umfasst eine Ingenieur-Software und spezielle Anwendungsmodule für sieben Gewerke.

Die „Fischer Professional App“ unterstützt Anwender bei der Suche und Berechnung geeigneter Befestigungen. Auch das Startup Craftnote zeigte auf der Messe seine App: Die Projektmanagement- und Kommunikationsplattform für Handwerksbetriebe beschleunigt den Baufortschritt.