Elektrisches Fehlstellen-Messsystem



Laut Hersteller hilft Sopro eScann, Abdichtungs-Fehlstellen schon vor der Probefüllung zu finden.

Bei der interbad 2018 in Stuttgart präsentiert Sopro aus Wiesbaden ein elektrisches Fehlstellenmesssystem. Es eignet sich zur Überprüfung von zementären und reaktionsharzgebundenen Verbundabdichtungen. Sopro eScann soll Mängel in der späteren Nutzung trotz hoher Beanspruchung vermeiden.

Schwer zu erkennen: Schwachpunkte in der Abdichtung

Damit das Abdichtungssystem eines Schwimmbads dicht ist und die geforderte Mindestschichtdicke erreichen, tragen Handwerker den Abdichtungsstoff bekanntermaßen zwei- oder dreischichtig auf. Trotzdem können Fehlstellen und Schwankungen in der Schichtdicke auftreten. Diese Schwachpunkte sind oft schwer zu erkennen, bleiben unbemerkt. Erst bei der Probebefüllung fallen sie auf. Dann müssen sie im Nachhinein ausgebessert und nochmal überprüft werden – Druck aufs Zeitbudget.
Da setzt das Messsystem von Sopro an. Das Gerät und eine leitfähige Zwischenschicht, bestehend aus einem Kupferband und einer leitfähigen Spachtelung, prüfen die Abdichtung. Sopro eScann erkennt Fehlstellen in der Abdichtung laut Hersteller schon vor der Probebefüllung. Das System funktioniert bei allen flüssig zu verarbeitenden Sopro Abdichtungssystemen. Es eignet sich auch zur Prüfung anderer hochbeanspruchter Objekte, etwa Kliniken und Hotels.