Grünbeläge entfernen von Terrasse und Co.

Mit Grünbelägen befallene Natursteinflächen werden häufig nach einem langen und feuchten Winter sichtbar. Dies hat nicht nur Auswirkungen auf die Optik, sondern birgt durch rutschige und glitschige Stellen auch ein gewisses Gefahrenpotenzial. Daher sollten sie entfernt werden.

Die Entstehung von Grünbelägen ist ein natürlicher Prozess, der in erster Linie davon abhängt, wie lange die Oberfläche braucht, um nach Niederschlägen wieder trocken zu werden. Theoretisch können alle Flächen im Außenbereich befallen werden, da Sporen und Samen allgegenwärtig in der Luft verteilt sind.

Pflanzen werfen Blätter und Blüten ab, die Gerbsäuren, Farbstoffe und andere Verbindungen an die Oberfläche abgeben. Diese Rückstände bilden ein gutes Nährmedium und fördern zusammen mit Feuchtigkeit das Wachstum von Schimmel, Algen und Moosen. Bei älteren Belägen, speziell saugfähige Natursteine, wie Sandstein, Quarzit, Kalkstein aber auch Betonwerkstein, dringt der Schmutz immer tiefer ein.

Spezielle Reiniger auf Chlorbasis entfernen diese Verunreinigungen schnell und kraftvoll. Für schnell sichtbare Ergebnisse, empfehlen wir für Naturstein Lithofin MN Außenreiniger*.

Bei Grünbelägen können alternativ speziell entwickelte, pH-neutrale Außenflächenreiniger verwendet werden. Diese Produkte reagieren zwar langsamer, dafür aber in Verbindung mit Regen selbsttätig und wirken zudem zwischen 6 und 12 Monaten vorbeugend gegen eine Neuanschmutzung. Wer also präventiv etwas gegen Grünbeläge unternehmen möchte und keine extremen Verfärbungen beseitigen muss, nimmt Lithofin ALLEX*.

Diese beiden Produkte sind feste Bestandteile des Lithofin-Programms und sind jeweils erhältlich im 1L, 5 L oder 10 L Gebinde. Im Frühjahr erhalten Sie im teilnehmenden Handel gratis zu 1 L Lithofin ALLEX* ein 500 ml Gebinde Lithofin MN Außenreiniger*.

Mehr erfahren zum Thema GRÜNBELÄGE ENTFERNEN

*Biozidprodukte vorsichtig verwenden. Vor Gebrauch stets Etikett und Produktinformation lesen.