Mobiles Internet immer wichtiger

Die mobile Nutzung des Internets gewinnt in Deutschland zunehmend an Bedeutung. 37 Prozent der Bevölkerung benutzt ein Smartphone (gegenüber 24 Prozent 2012). Zudem besitzen inzwischen 13 Prozent ein Tablet – 2012 waren es noch 5 Prozent. Dementsprechend ist der Anteil derjenigen, die das Internet über mobile Endgeräte nutzen auf 40 Prozent gestiegen.

touching screen on tablet-pc

Außerdem geht mit 53 Prozent mehr als jeder zweite stationäre Internetnutzer heute zusätzlich mobil, also über das Datennetz eines Mobilfunkproviders, ins Netz. Zu diesem Ergebnis kommt die Studie »Mobile Internetnutzung: Entwicklungsschub für die digitale Gesellschaft«, die das Marktforschungsunternehmen TNS Infratest für die Initiative D21 und Huawei Technologies durchgeführt hat. 1.005 Deutsche wurden dafür befragt.

In Verbindung mit einer kürzlich veröffentlichten Studie zur Internetpräsenz von Handwerkbetrieben ( http://www.stein-magazin.de/blog/internet-ohne-handwerker.html) des Marktforschungsinstitut forsa im Auftrag der Gelben Seiten zeigen diese Ergebnisse, dass es für Handwerksbetriebe nicht nur wichtig ist, eine Website zu betreiben, sondern diese auch für die Nutzung auf mobilen Endgeräten zu optimieren.

Advertorial Artikel

Parallax Article

Die Nutzer des mobilen Internets schätzen vor allem den permanent möglichen Zugang zu Informationen (79 Prozent), gefolgt von der Hilfe bei der Orientierung in einer fremden Umgebung und der Möglichkeit, auch mit weiter entfernten mit Personen in Kontakt zu bleiben (je 69 Prozent). Ein Anstieg der mobilen Nutzung ist jedoch bei allen Nutzungsarten zu erkennen. Am deutlichsten ist er bei sozialen Netzwerken, beim Lesen und Schreiben von E-Mails, der Suche nach Themen und Inhalten, der Nutzung von Informationsdiensten mit ortsgebundenem Bezug und Navigationsdiensten sowie dem Online-Einkauf. Auf datenintensive Anwendungen wie Filme und Videos oder Cloud- und Audio-Dienste wird bisher nur selten mobil zugegriffen.

»Das mobile Internet ist ein wichtiger Wachstumsmotor für den Standort Deutschland. Voraussetzung sind leistungsstarke Mobilfunknetze, die derzeit in Deutschland mit hohem Tempo aufgebaut werden«, erklärt Hans-Joachim Otto, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Wirtschaft und Technologie. Olaf Reus, Mitglied des Vorstands der Initiative D21 und Mitglied der Geschäftsleitung von Huawei Technologies sagte: »Der Auf- und Ausbau eines flächendeckenden und leistungsstarken Breitbandnetzes ist eine wichtige Grundlage für die weitere positive Entwicklung des mobilen Internets. Welche mobilen webbasierten Anwendungsmöglichkeiten uns zukünftig zur Verfügung stehen, lässt sich noch nicht genau voraussagen. Das mobile Anschauen von Filmen und Videos sowie die zahlreichen zu erwartenden Innovationen werden aber die Netzkapazitäten deutlich strapazieren.

Autorin: Doris Assfalg