Naturstein im Außenbereich – Werterhalt und Pflegeerleichterung

Gärten und Terrassen werden zunehmend mit exklusivsten Materialien gestaltet. Wie die Investition im Außenbereich langfristig erhalten bleibt, kann bereits vor dem Verlegen beeinflusst werden.

MN238
Foto: Lithofin

 

Hochwertige und exklusive Materialien kommen zunehmend in Gärten und Terrassen zum Einsatz, um eine individuelle Atmosphäre zu schaffen. Häufig fällt die Wahl auf Naturwerksteine, die ein begehrtes Material für Fassaden, Terrassen und Treppenanlagen sind.

Wer lange Freude an dem Material haben möchte, sollte sich bereits bei der Auswahl des Materials über Reinigungsmöglichkeiten und Schutzbehandlungen informieren. Natursteine sind von Kapillaren und Poren durchzogen. In diesem Hohlraumsystem findet der Transport von Fremdstoffen aus dem Untergrund, der Oberfläche oder gelöster steineigener Substanzen statt. Dies trifft auch für Granite oder Gneise zu, die einen robusten Eindruck erwecken. Die Vielfalt von Naturstein zeigt sich neben Optik und Textur auch in einer stark variierenden kapillaren Saugfähigkeit, welche die Fleckempfindlichkeit bedingt.

In Verbindung mit einer intensiv genutzten Terrasse als erweiterter Wohnraum steigen die Anforderungen an die Reinigungsfähigkeit. Wer den Wert von Naturstein langfristig erhalten möchte, behandelt die Oberflächen im Außenbereich mit einer Imprägnierung. Diese wirkt der Fleckbildung entgegen, indem sie die Tiefenpenetration von Verschmutzungen vermindert. Verunreinigungen werden auf der Oberfläche gehalten, wo sie leichter entfernbar sind.

Auf Grund der geringen Wetterkonstanz in den Sommermonaten, empfehlen wir hier bevorzugt wassergelöste Imprägnierungen, wie Lithofin FLECKSTOP >W< und Lithofin Grundschutz >W<. Diese Produktgruppe reagiert weniger empfindlich auf Restfeuchte als beispielsweise lösemittelhaltige Produkte.

Ungebunden verlegt in Splitt, Sand oder Kies, gelangt Wasser meist über offene oder durchlässige Fugen unter den Belag. Mangelnde Drainagefähigkeit des Untergrundes oder ungenügendes Gefälle führt dazu, dass Nässe unter den Platten stehen bleibt.

Die kapillare Saugfähigkeit befördert Feuchtigkeit an die Oberfläche, wo sie sich als dunkle Flecken abzeichnet. Um Feuchtigkeitsproblemen bei ungebundener Verlegung vorzubeugen, hat es sich bewährt die Platten rundum mit der vorgesehenen Imprägnierung wie Lithofin FLECKSTOP >W< oder Lithofin Grundschutz >W< zu behandeln. Diese Maßnahme reduziert die kapillare Saugfähigkeit und das Fleckrisiko durch aufsteigende Feuchtigkeit.

PR037 Intro Webinar _16 zu10_720 mit Lithofin
Webinar am 29.09.2020 um 18:00 – 18:30 Uhr „Werterhalt von Naturstein im Außenbereich“.

 

Wie Sie Naturstein insbesondere im Außenbereich pflegen und vor Schäden schützen können, erfahren Sie in unserem Webinar am 29.09.2020. Thema: „Werterhalt von Naturstein im Außenbereich.“ Zur Anmeldung.