Pixel in Dillinger Fußgängerzone

Innenstädte und öffentliche Plätze repräsentieren das Bild einer jeden Stadt und Gemeinde. Das Unternehmen Berliner Steincontor GmbH BESCO hat in Dillingen die älteste Fußgängerzone Saarlands neugestaltet.

BESCO liefert Naturwerksteine für öffentliche Großprojekte. Neben der Gestaltung von Fußgängerzonen, Stadtplätzen, Fassaden und Bodenbelägen im Innenraum gehören auch Objekte, wie Brunnen- und Stufenanalgen, Stadtmöbel aber auch Sitzelemente zu den Bauprojekten. Dabei legt das Unternehmen hohen Wert auf Qualitätssicherung und fair gehandelte Produkte.

Pixel im Natursteinpflaster

Im Saarland lieferte das Unternehmen den zweiten Bauabschnitt der Stummstraße in Dillingen. „Nachdem es beim ersten Bauabschnitt Schwierigkeiten mit Farb- und Qualitätsschwankungen gab, haben wir uns in der öffentlichen Ausschreibung für den 2. BA durchgesetzt“, erklärt Stefan Wichmann von der BESCO GmbH. Gemeinsam mit dem Architekturbüro Weber-Molenaar Landschaftsarchitektur und Stadtplanung konzipierte der Natursteinlieferant ein farbiges Natursteinpflaster.

Für die Fußgängerzone in Dillingen gestaltete BESCO, wie auch in vielen anderen ihrer Projekte, ein Pixelmuster im Stadtboden. Für die rund 100 Meter der Stummstraße wurde ein dreifarbig abgestuftes Belgrano-Pflaster gefertigt, das aus den fair produzierten Werksteinen Granodiorit, Quarzmonzodiorit und Gabbro besteht. Die Fußgängerzone wirkt nun mit dem neuen Natursteinpflaster moderner und gestaltet das Einkaufen noch attraktiver.

Entdecken Sie mehr Projekte mit Pixelmuster im Natursteinpflaster.