Tag des Handwerks 2016

Die Thüringer Handwerkskammern veranstalteten am 17. September 2016 zum sechsten Mal den Tag des Handwerks in Apolda. Die Besucher erwartete ein umfangreiches Programm mit verschiedenen Attraktionen rund um das traditionelle sowie moderne Handwerk und Aktionen zum Mitmachen.

Der Landesinnungsverband des Thüringer Steinmetzhandwerks (LIV) war, neben den beteiligten Handwerksbranchen und den Unterstützern des Thüringer Handwerks, gemeinsam mit Mitgliedern der Innung SüdWestThüringen mit einer offenen Werkstatt auf dem Marktplatz in Apolda vertreten. Am Stand des LIV führten der Landesinnungsmeister Thomas Erdmann mit den Steinmetzen der Firma Max Schneider, Michael Neubert und Katrin Kunze, Steinmetzarbeiten vor und zogen die Aufmerksamkeit für die handwerklichen Arbeiten besonders auf sich, wenn der „Knüpfel schallte“.

Bei einem Rundgang von Wolfgang Tiefensee, Wirtschaftsminister von Thüringen, und Stefan Lobenstein, Handwerkskammerpräsident, war der LIV-Stand die erste Anlaufstelle, bei der sich Tiefensee Werkzeug und Arbeitstechniken von Erdmann erläutern ließ. Anschließend griff er sogar selbst zu Eisen und Knüpfel und arbeitete am Stein.

Trotz Regenwetter sind die Besucher zahlreich erschienen und verfolgten mit großem Interesse die Präsentation des klassischen Schrifthauens, der Gestaltung von Ornamentik, der Flächen- und Profilbearbeitung sowie von Figuren aus Sandstein. Darüber hinaus informierten Meister und Lehrlinge der beteiligten Innungsbetriebe über die Ausbildung zum Steinmetzen sowie die Tätigkeiten im späteren Beruf.

2017 ist Apolda Ausrichter der Landesgartenschau Thüringen und so war der LIV, der unter anderem mit 21 Mustergrabmalen und Workshops auf der Landesgartenschau vertreten sein wird, besonders erfreut, seinen Stand in der offenen Werkstatt am Tag des Handwerks einbeziehen zu können. Der Tag des Handwerks stellte sowohl für das Image des Steinmetzhandwerks als auch für den Nachwuchs erneut eine effektive werbende Maßnahme dar.