Wiedergeburt eines Kalkprodukts

 

Die TRACO GmbH bricht seit Oktober 2015 wieder Dolomit. Das Unternehmen vertreibt das Gestein ab sofort unter dem Markennamen „LIMES Dolomit“. Laut eines geologischen Gutachtens soll es besonders verwitterungsresistent und tausalzbeständig sein. Aufgrund dieser Robustheit seien außerdem keine Einschränkungen bei der Verwendung des Dolomits gegeben. Er eigne sich als sehr gute Alternative zum klassischen Granitbelag und sei besonders gut für den Bau von Wegen, Treppen und Parkanlagen sowie für Fassaden und Massivarbeiten zu verwenden.

Der Erschließung des neuen Steinbruchs im Anlauertal, Landkreis Eichstätt, gingen laut einer Pressemeldung aufwendige Recherchen voraus. Insgesamt dauerte sie acht Monate. TRACO unternahm mehrere Bohrungen und setzte dabei große Radlager, Bagger sowie Seil- und Schrammsägen ein.

Traco Steinbruch Dolomit
„LIMES Dolomit“: Besonders für Mauerwerk und Fußgängerzonen eignet sich der äußerst robuste und kratzunempfindliche Stein sehr gut. Foto: Traco GmbH