Women in Stone

Die Obermeisterin der Steinmetzinnung Ulm, Sylke Lambert, be­suchte auf Einladung der Women In Stone des amerikanischen Natural Stone Institute die wichtigste Messe für Stein in Las Vegas.

Nachdem im vergangenen Jahr zwei Vertreterinnen der US- amerikanischen Organisation Women In Stone die Stone+Tec 2018 in Nürnberg besucht hatten, durfte Obermeisterin Sylke Lambert zu einem Gegenbesuch nach Las Vegas reisen und unter anderem die jährlich stattfindende Messe für die Natursteinindustrie besuchen. Die TISE findet jedes Jahr im Rahmen der Ausstellung für Bodenbeläge statt.

Der einwöchige Aufenthalt in Las Vegas war geprägt von einer offenen und professionellen Zusammenarbeit mit den Vertretern des Natural Stone Institute und vor allem mit den Women In Stone. Seit rund fünf Jahren gibt es diese Organisation von Frauen in der Steinindustrie mit mittlerweile rund 700 Mitgliedern. Ihr Ziel ist die Stärkung von Frauen in der Branche durch die Bildung von Netzwerken, das sogenannte Mentorship-Programm und Ehrungen. Der Kreis finanziert sich über Werbeplattformen und wird vom Natural Stone Institute unterstützt.

20190123_180859
Steinmetzmeisterin Sylke Lambert aus Ulm im Kreis der Woman In Stone auf der StoneExpo in Las Vegas

Sylke Lambert sucht den Austausch mit den Amerikanerinnen, um die Erfahrungen jenseits des Ozeans in ihre Arbeit für Frauen im Handwerk einfließen lassen zu können. Gerade weil die Women in Stone in Sachen Gleichberechtigung den hiesigen noch recht verkrusteten Strukturen weit voraus sind. So sind in den Staaten in allen Bereichen des Natural Stone Institute Frauen vertreten. Auch das Thema Sponsoring hat eine andere Bedeutung. So kann das Natural Stone Institute als Non-Profit-Organisation Lobbyarbeit in Richtung Politik betreiben, aber auch mit festangestellten Mitarbeitern Testlabors und technische Hilfe in Sachen Arbeitssicherheit, Transport, Position der Steinindustrie oder Materialkunde bieten.

„Die Women In Stone sind stolz, ihr Wissen und ihre Erfahrungen weitergeben zu können“

Neben der Gastfreundschaft und der Professionalität war Lambert vor allem von der Offenheit der Amerikanerinnen beeindruckt. Sie bekam auf ihre Fragen hinsichtlich des amerikanischen Mentorship-Programms ausführliche Antworten. „Es war kein Neid oder Konkurrenzdenken zu spüren, im Gegenteil: Die Women In Stone sind stolz, ihr Wissen und ihre Erfahrungen weitergeben zu können“, sagt Lambert. „Diese Unterstützung macht es möglich, Inhalte für das Projekt Frauen im Handwerk zu verwenden. Das macht die Basisarbeit erheblich leichter. Mittlerweile hat Sylke Lambert mit der Handwerkskammer Ulm auf Initiative der baden-württembergischen Landesregierung auch ein Schulprogramm in Form einer Bildungspartnerschaft mit einem Ulmer Gymnasium gestartet.
„Ich freue mich über das überwältigende Interesse an meinen Initiativen sowohl durch die amerikanischen Woman in Stone als auch durch die Handwerkskammer Ulm. Auch die vielfältige Unterstützung durch die Politik, die Schulen und Sponsoren zeigt, welche Qualität in diesen Projekten steckt. Diese Initiativen als Chance für die Zukunft des Steinmetzhandwerks zu erkennen, hätte ich mir auch aus den Reihen unseres Verbandes gewünscht“, so Sylke Lambert.

Zur Person: Sylke Lambert

Sylke Lambert war bis Mitte 2018 Sprecherin der Meisterfrauen, die aus Frauen im Steinmetzhandwerk, insbesondere mitarbeitenden Ehefrauen und Partnerinnen, besteht. In dieser Funktion hat sie sich unter anderem für die Unterstützung und Stärkung von Frauen im Steinmetzhandwerk eingesetzt.
Seit diesem Jahr verfolgt sie dieses Ziel in Zusammenarbeit mit der Handwerkskammer Ulm.

Weiter Informationen unter www.lambert-steinmetzwerkstatt.de

Relevante und Inspirierende Personen der Steinbranche sowie aktuelle Branchennews gibt es auch in der aktuellen Ausgabe des Stein-Magazins: www.stein-magazin.de