Frankreichs neue Natursteinmesse

Als große Naturstein-Nation hatte Frankreich bislang keine eigene Messe zum Thema. Das ändert sich bald: Rocalia heißt die neue Veranstaltung, die erstmals vom 5. bis 7. Dezember 2017 in Lyon ausgerichtet wird (STEIN berichtete in Ausgabe 7/17). Auf der Homepage der Messe finden Interessierte nun den Ausstellerkatalog mit Suchmaske nach Herkunftsländern, Keywords und Anwendungsbereichen. Auch das Rahmenprogramm steht jetzt fest.

Mehr als 100 französische und internationale Firmen werden bei der Premiere der Rocalia auf dem Gelände der Eurexpo Anfang Dezember alle Facetten der Natursteinbranche beleuchten, von Materialien über Werkzeuge bis hin zu moderner Maschinentechnologie und Anwendungen in Neubau, Landschaftsgestaltung oder Restaurierung. Zentraler Gedanke der Veranstaltung ist die Wiederentdeckung von Naturstein durch Architekten und Bauingenieure als umweltfreundliches, wohngesundes Bau- und Dekorationsmaterial. Dazu passt der offizielle Partner Centre Technique de Matériaux Naturels de Construction (CTMNC), das französische Technische Zentrum für natürliche Baumaterialien.

Stein harmoniert neben seinen thermischen Eigenschaften auch durch den Umstand, keine Schadstoffe an die Raumluft abzugeben, ideal mit modernen Baustandards. Deshalb wurde ihm auch das französische „A+ Air Quality Label“ verliehen. Die Veranstalter weisen darauf hin, dass Gestein in Frankreichs 400 aktiven Steinbrüchen in voller Übereinstimmung mit Umweltregularien abgebaut wird, die Einführung von Labels zur kontrollierten Herkunft soll künftig Kundentäuschungen und unlauterem Handel entgegenwirken.

Architekten und Bauingenieure besinnen sich auf Naturstein

Weil neben Steinmetzen, Künstlern und Designern aktuell auch immer mehr Architekten und Bauingenieure wieder auf die hervorragenden Eigenschaften von hochwertigen Natursteinen setzen – insbesondere im Außenbereich –, findet die Rocalia parallel zur Paysalia auf demselben Gelände statt. Diese große Messe für Garten-, Landschafts- und Sportanlagenbau begrüßte im vergangenen Jahr 580 Aussteller und 18.000 Besucher. Die Eintrittskarten gelten für beide Veranstaltungen.

Der neue Treffpunkt der Natursteinszene in Frankreich beinhaltet Kongresse zur Bedeutung lokaler Materialien, der Arbeit des CTMNC im Steinmetzbereich und zu den thermischen Eigenschaften von Naturstein. Außerdem wird es interessante Vorträge geben, auf welchen Natursteinhersteller, Verarbeiter und Baumeister in Dialog treten können. Architekt Pascal Delrue spricht zum „Bauen mit Steinblöcken“ und zeigt dazu preisgekrönte Projekte. Designer und Journalist Christophe Delcourt widmet seinen Vortrag aktuellen gestalterischen Strömungen. Ein Höhepunkt ist sicherlich, dass Didier Repellin, Chef-Architekt der „Monuments Historiques“ Frankreichs, das Großprojekt Restaurierung und Umnutzung des Grand Hôtel Dieu de Lyon vorstellt. Das ehemalige Krankenhaus wurde 2010 geschlossen, aus dem Prachtbau auf der Halbinsel zwischen Rhône und Saône entsteht derzeit ein neues urbanes Zentrum mit Luxushotel, Boutiquen und Geschäften des täglichen Bedarfs, Gastronomie unterschiedlicher Preisklassen sowie Innenhöfen für Flaneure.

Organisiert wird die Rocalia von GL Events und dem französischen Natursteinmagazin Pierre Actual. Alle Infos zur Veranstaltung: www.salon-rocalia.com