Seeberger Sandstein auf Siegeszug

Mit dem Neubau des Kundenhauses am Luitpoldplatz in Bayreuth gewinnen BAURCONSULT Architekten + Ingenieure den German Design Award 2018 in der Kategorie „Architektur“. Die Natursteinfassade verleiht dem Gebäude eine Erhabenheit im Stadtbild Bayreuths. 

Ende 2016 waren die Arbeiten am Neubau „Kundenhaus am Luitpoldplatz“ in Bayreuth beendet. Gut ein Jahr später kürt die Jury des German Design Award nun die Projektverantwortlichen BAURCONSULT Architekten + Ingenieure zum Sieger der Kategorie „Architektur“. Damit geht die diesjährige Auszeichnung an ein Gebäude, das vor allem durch seinen hohen Anteil an Naturstein ins Auge fällt.

Das Kundenhaus der Sparkasse Bayreuth verfügt über eine hinterlüftete Sandsteinfassade. Die Firma TRACO lieferte hierfür 2500 Quadratmeter Seeberger Fassadenplatten, die im eigenen Steinbruch in Gotha/Thüringen abgebaut und im Werk Bad Langensalza hergestellt wurden. „Seeberger Sandstein wird seit 500 Jahren gebrochen, ein silikatisch gebundener Sandstein mit hervorragenden Eigenschaften“, sagt Ulrich Klösser, Geschäftführer von TRACO. Besonders auffällig ist die gold-gelbe Farbe des Natursteins. Sie ist es, die dem Kundenhaus eine gewisse Erhabenheit verleiht und es zum Blickfang des Bayreuther Stadtbilds macht. Doch nicht nur optisch, sondern auch wärmetechnisch sind die Fassadenplatten aus Seeberger Sandstein ein integraler Bestandteil des Projekts. So ist die hinterlüftete Sandsteinfassade mit mineralischer Wärmedämmung ausgebildet und birgt damit zugleich unter dem Gesichtspunkt der Nachhaltigkeit ein durchdachtes Konzept.

Außen Sandstein, innen Travertin

Auch das Innere des fünfgeschossigen Kubus ziert Naturstein. Insgesamt 800 Quadratmeter Bodenplatten und 300 Laufende Meter Treppenstufen wurden mit geschliffenem Bauhaus Travertin verbaut. Ein quadratischer Patio belichtet das Herz des Gebäudeinneren: die zweigeschossige Kundenhalle. Von außen betrachtet sind die Obergeschosse im Norden, Osten und Westen leicht aus der Flucht gedreht, nehmen die unterschiedlichen Bezugshöhen der Nachbarbebauung auf und binden den Neubau in sein städtebauliches Umfeld ein.

Rund 5000 Einreichungen waren es im Jahr 2017, aus denen die Fachjury in den Segmenten „Excellent Product Design“ und „Excellent Communication Design“ mehrere Prämierte wählte. Der 2012 initiierte German Design Award ist ein international renommierter Premiumpreis des Rates für Formgebung. Einzigartige Gestaltungstrends sollen entdeckt, präsentiert und ausgezeichnet werden. Am 9. Februar 2018 findet die Preisverleihung im Rahmen der Messe „Ambiente“ in Frankfurt am Main statt.